FINALE OHO, FINALE OHO, …

Text: WP   Fotos: WP

2 Siege auf dem neuen Baseballplatz sichern den Finaleinzug

Es hätte schöner nicht sein können … das erste Spiel auf dem neuen Platz … Traumkulisse, so viele Zuschauer haben sich noch nie ein Spiel in Dornbirn angeschaut… und nach einem morgendlichen Regenguss hat der liebe Gott für das perfekte Baseball Wetter gesorgt.

Nach der Blamage im ersten Spiel gegen die Wanderers, wollten die Indians diesmal besser in den Spieltag starten und mit den Fans im Rücken gelang dies auch. Pitcher Paul Astl fand deutlich besser ins Spiel als noch vor einer Woche und hatte die Wanderers zu Beginn des Spiels gut im Griff. Wanderers Pitcher Maximilian Wenger-Oehn hatte ebenfalls ein gutes erstes Inning, musste dann aber nach einem Error seiner Defense den ersten Run zulassen und hatte im dritten Inning massive Kontroll Probleme. Drei Walks, zwei Hit by Pitches, und zwei Hits nützten die Indians zu insgesamt sechs Runs in diesem Inning. Die 7-0 Führung sollte aber nicht lange halten. Wie Wenger-Oehn, hatte nun auch Paul Astl so seine Probleme mit der Strike Zone. Nach vier Walks und zwei Hits wurde er durch Michael Jäger ersetzt. Jäger konnte das Inning mit einem Infield Fly und Double Play beenden, doch die Führung der Indians schrumpfe auf nur noch drei Runs. In der Folge entwickelte sich das Spiel zu einem Pitcher Duell. Wenger-Oehn ließ den Indians keine Chance mehr. In dem restlichen fünf Innigs erreichten nur noch zwei Dornbirner die erste Base. Jäger stand Wenger-Oehn um nichts nach, musste aber im siebten Inning nach einem Error und zwei Hits zwei weitere Runs zulassen, pitchte das Spiel dann aber sicher nach Hause. Mit dem 7-6 Sieg fehlte den Indians somit noch ein Sieg für den Aufstieg ins Finale.

Das zweite Spiel des Tages wurde dann zum Duell Thompson gegen Sakanashi. Wie schon im ersten Spiel waren es wieder die Indians, die für die ersten Runs sorgten. Nach zwei Doubles von Astl und Cordero und einem Single von Squires lagen die Indians mit 2-0 in Führung. Thompson dominierte die Wanderers Batter, aber auch Sakanashi gab in den weiteren Innings keine Runs mehr ab. Die Vorentscheidung fiel dann im sechsten Inning. Nach zwei Hits schlug Chris Squires den ersten Homerun auf dem neuen Platz der Indians und erhöhte die Führung auf 5-0. Sakanashi musste im achten Inning noch einen Run zulassen, während Thompson keine Runs mehr abgab und den 6-0 Sieg und Einzug ins Finale sicherstellte. Trotz des 6-0 Siegs war das Spiel ausgeglichener als der Spielstand es vermittelt. Während die Indians zum richtigen Zeitpunkt die notwendigen Hits hatten, gelang es den Wanderers nicht ihre Baserunner nach Hause zu bringen.

Im Lager der Indians ist man nach dem erstmaligen Finaleinzug seit 2014 überglücklich. Der Einzug ins Finale wird jetzt noch so richtig gefeiert und genossen und am Dienstag beginnt die Vorbereitung auf die Finalserie.

No Replies to "FINALE OHO, FINALE OHO, ..."


    Got something to say?

    Some html is OK